fbpx

Yazarlar

Published on Mayıs 17th, 2020 | by Avrupa Forum 1

0

Antisemitische Verschwörungstheorien in Merkeldeutschland – Harry R. Wilkens

Vor ein paar Jahren verscheuchte Dieter Bohlen in einer seiner Folgen von DSDS (Deutschland sucht den Superstar) ohne jegliche Worte einen Kandidaten, der sich besonders originell dadurch fand, dass er es wagte, in der überall erhältlichen lächerlich verchromten Totenschädelmaske des deutschen Rappers Sido (1980 in Ostberlin geboren) vor die verwöhnte Jury zu treten.

Nach diversen Albumverkäufen, TV-Auftritten sowie Film- und Fernseh-Produktionen, kam Sido zu genügend Kohle, machte 2010 in Berlin ein Tattoostudio auf und mischte auch sonst mit, wo es ging.

Einen Tag vor der Bundestagswahl 2009 , am 26. September 2009, zeigte ProSieben, in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung, die Sendung “Sido geht wählen.” Sido sprach dafür mit Politikern aller Fraktionen, darunter Renate Künast und ausgerechnet dem turkophoben damals noch SPD -Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier

Die Sendung wurde für den Grimme-Preis 2010 nominiert. Eine weitere Nominierung erhielt “Sido geht wählen” in der Kategorie Bestes Dokutainment  für den Deutschen Fernsehpreis.

Im Oktober 2012 sorgte Sido nach einer Folge der Talentschau Große Chance mit einem Faustschlag gegen den damaligen ORF-Gesellschaftsreporter Dominic Heinzl für einen Skandal. Heinzl ging einige Sekunden danach zu Boden. Der ORF suspendierte daraufhin die Zusammenarbeit mit Sido. Nach einer Entschuldigung wurde er aber wiedereingesetzt. Der Eindruck drängt sich auf, dass der umtriebige Sido unter Polizeischutz steht…

Natürlich will solche (in der Schweiz genannte) Cervelat-Prominenz ihre Sucht nach Aufmerksamkeit befriedigen. Sich vergewissern, dass sie in der Corona-Pandemie nicht völlig untergegangen sind. Aber hinter den blödsinnigen Behauptungen und fake news von Naidoo und Sido stehen Verschwörungstheorien, die sie unter ihren Hunderttausenden Followern verbreiten.

Diese Mythen werden seit 9.11 immer gefährlicher. Deshalb muss man sich, auch wenn es nervt, mit dem beschäftigen, worüber Sido schwafelt – wie um das Kinderblut, was immer das mit den Rothschilds und sonstigen reichen Juden zu tun haben mag. Dass Kinder auf unerklärliche Weise verschwinden? Da gebe es Dinge und sehr reiche Leute, von denen niemand einer Ahnung hat, was die so treiben. Eine geheime Elite aus Politikern und Prominenten entführe Kinder und foltere sie in unterirdischen Katakomben. Auch Naidoo berichtete in einem Video von geheimen Mächten, die Kinderblut zur Verjüngungskur vermarkten. Irgendwie erinnert das Ganze an die belgische Affäre Dutroux…

Sido bedient eine unter Verschwörungsfans verbreitete Behauptung: Eine geheime Elite will “uns” klein halten und kontrolliert alles. ” Wir sind nix”, sagt Sido, nur durch “Vetternwirtschaft” oder weil man in einer “Bruderschaft” sei, spiele man in “diesen Ligen” mit. Sido wolle nicht zu viel darüber reden, “sonst setzen mir Leute noch den Aluhut auf.” Alles, was er sage, seien aber Fakten. Genau das ist das Problem. Sido bezieht keine klare Stellung gegen den Unsinn.

Dieser Feind, diese Elite, deutet Sido an, kontrolliere auch die Medien. “Die großen Medien sind unterwandert. Die gehören alle einem reichen Typen und der wird immer dafür sorgen, dass er und seinesgleichen geschützt werden”, sagt Sido und rechtfertigt damit seine Züchtigung von Journalisten. “Der alte Rothschild”, sagt Sido in Anspielung auf die jüdische Bankiersfamilie, habe früher einen Sohn nach Frankfurt geschickt. “Deshalb ist Frankfurt auch eine Börsenstadt.”

Hinter dieser im Grunde auch “linken” Vorstellung einer uns kontrollierenden Geheimelite steht keine Kapitalismuskritik. Sondern purer Antisemitismus. Seit dem Mittelalter werden Juden verfolgt und getötet wegen der Behauptung, sie hielten das Finanzsystem in ihren Händen. Auch die Nazis begründeten so ihren Massenmord an den “Jüdinnen und Juden”. Immer noch verbreiten einige Deutschrapper den Mythos weiter. Was Sido da verbreitet, ist die bewährte Jahrhunderte alte mörderische Ideologie, die auch Martin Luther nicht fremd war.

Den aufgrund indischer Wurzeln als “farbig” geltenden Xavier (Xävié) Naidoo beschäftigt seit langem das “Finanzjudentum”. Im Juni 2005 gab Naidoo mit seiner Band “Söhne Mannheims” ausgerechnet auf Einladung der deutschen Botschaft (!) ein Konzert in der Oper von Tel Aviv

Die Rapper Haftbefehl und Olexesh warfen vor Jahren schon den Namen der jüdischen Bankiersfamilie Rothschild in die Runde, als Synonym für die, die das Geld in ihren gierigen Krallen halten. Auch die mittelalterliche Mär, eine verschworene Gruppe – meist Juden – saufe Kinderblut, ist eine antisemitische Legende. All das wurde schon zigfach an anderer Stelle erklärt. Deshalb hätte es auch Sido mitbekommen können.

Deutsches Blut ist ein ganz besonderer Saft. Deswegen will der arische Sunnyboy und deutsche Comedy-Master Oliver Pocher (bar jeglichen jüdischen Humors), dessen bildhübsche Frau Amira ägyptische Wurzeln hat, für den Nichtjuden William Henry Gates III ein wenig Eigenblut verlosen, damit der einen Impfstoff daraus entwickeln und vermarken kann. – Wie lustig!

Im Januar stand Sido auf der Bühne eines österreichischen Nobelhotels in Kitzbühel und sorgte mit einer Anspielung auf Adolf Hitler, den Mann, der mit Stalin den größten Massenmord der Menschheitsgeschichte zu verantworten hat – darunter auch an den Sinti, zu denen ausgerechnet Sidos Mutter gehört – für einen Eklat. Er pöbelte Gäste an, beschimpfte einen Discjockey, und rief später Richtung Publikum: “Wir brauchen ein bisschen deutsche Gründlichkeit, die uns (!?) ein Österreicher mal beigebracht hat.

“Uns”, “Wir” – diesmal auf großdeutsch. Sido beschwört hier also das schon in meinem letzten Artikel angeprangerte konsensstiftende. typisch deutsche aggressive “Wir”-Gefühl – das der “richtigen” Deutschen, zu denen Juden, Sinti, Roma und die “Geflüchteten” ja nicht gehören, aber die “Sehn vun Mannem.” Ein zynisch-grausamer Akt der Selbstverleugnung, wenn man genau auf die Abstammung der Deutsch- und anderer Rapper achtet…

17.05.2020

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


About the Author



Bir cevap yazın

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Back to Top ↑