Almanya

Published on Kasım 3rd, 2019 | by Avrupa Forum 3

0

Meinungsfreiheit – wozu? Lieber ein starker deutscher Staat. – Harry R. Wilkens

Die meisten Deutschen sind besorgt über die sozialen Folgen der merkelschen marktliberalen Politik, die seit dem Anfang ihrer jetzt 14-jährigen Herrschaft die Demokratie dem Markt anpassen sollte. Dies führte zu immer mehr Ungleichheit und zu einem tiefen Riss in der Gesellschaft, nicht nur zwischen Ost- und Westdeutschen. Meinungsfreiheit ist ohnehin schon die geringste aller Sorgen für diejenigen, die schon oder bald am Hungertuch nagen, wie die vielen Altflaschensammler und Abfalleimer-Inspektoren und Inspektorinnen.

Amerikaner in Europa, soweit sie nicht von der Ostküste stammen, sind zu sehr mit ihrem Way of Life und Way of Thinking verhaftet, um durch kontroverse Gespräche irritiert zu sein, They take it easy. Die Informatik erlaubt ohnehin schon bestimmten Usern nur bestimmte Nachrichten zukommen zu lassen. Dadurch hat sich die Distanz der USA zur Alten Welt weiter verringert.


Für die Ausländer scheint die Schweiz als das, was sie keinesfalls für den normalen Schweizer Werktätigen oder Rentner ist: ein Paradies der Meinungsfreiheit, wie die früheren TV-Auftritte in Deutschland von Roger Köppel, Chefredakteur der Zürcher Wochenschrift Die Weltwoche glauben machten… Die Wahrheit ist jedoch auch dort: Sobald man sich exponiert, wird man kalt gestellt.

Es hat einen tieferen Grund, warum sich die Ostdeutschen – getreu der Adenauer- und Hallstein-Doktrin – lieber “Mitteldeutsche” nennen, da das eigentliche Ostdeutschland in den Grenzen von 1937 eher an der Oder- und Neiße-Grenze anfängt. Und von jenseits dieses ehemals eisernen Vorhangs kommen jetzt die meisten in der Kranken- und Pflegebranche tätigen Fremdarbeiter und Fremdarbeiterinnen.

Der geneigte Leser hat schon gemerkt, dass ich eine gendergerechte Variante des Deutschen für meinen Artikel verwende, die sich besser liest als InspektorInnen und FremdarbeiterInnen. Die Frage ist, ob ich diesen Wahnsinn den ganzen Artikel lang durchhalte…

Zwar waren und sind sich alle Deutschen in ihren Grundwerten, ihrer Leitkultur und in ihrem berühmt-berüchtigten Konsens immer noch einig, also in ihrem Untertanengeist und in ihrer Fremdenfeindlichkeit, insbesondere in ihrem Antisemitismus, aber dazu kommt der Angst vor dem (weiteren) sozialen Abstieg.

Woher kommt nun wieder dieser atavistische Wunsch der Deutschen nach einer stärkeren Rolle des Staates? Es reicht nicht mehr aus, einfach nur immer wieder die Parteien der Großen Koalition CDU/CSU/SPD, und eventuell auch die AfD, die Grünen und die FDP zu wählen, denn dadurch wählt der deutsche Michel immer gerade genau das, was ihn auch nach der großen Wirtschaftskrise kurz vor der Flüchtlingskrise so kaputt machte.

Privatisierungen, Hartz IV, immer weitere Einschränkungen im Lebensstil: “Lieblingsreiseziel Deutschland” – die Rückkehr zum gemütlichen kohlschen deutschsprachigen Wolfgangsee oder aufs preiswerte Rügen. Unentwegte schaffen es nach Zoppot und Danzig, vielleicht sogar nach Königsberg – soweit die deutsche Zunge reicht oder wenigstens reichen sollte, oder wo man wenigstens die deutschen Leitmedien – allen voran den SPIEGEL – am Kiosk findet.

Der Deutsche kann sich damit trösten, dass auch in den ehemaligen deutschen Ostgebieten die Infrastruktur kaum besser geworden ist als zu Führers Zeiten, aber die Flächenabdeckung für das Handy ist erstaunlich gut… Andererseits gibt es dort nicht die riesigen Windräder, allerdings auch nicht die Nebenverdienste für die Biogasanlagen der Bauern und der Mietflächen für die mehr oder weniger Großgrundbesitzer.

Die grüne Panikmache war von jeher zum Geldscheffeln angelegt. Man stelle sich einmal vor: Da wird Geld mit Luft gemacht, mit CO₂-Zertifikaten, am besten noch mit Kryptowährung bezahlt! Dieser moderne Ablasshandel ist genau das, was er schon zu Luthers Zeiten war: Betrug. Allerdings, Greta sei Dank, könnten chronische Nichtflieger mittels Flugticketabgaben zu einigen Hundert Euro kommen, wenn ihnen zu Jahresende – ähnlich des jährlichen nicht-beanspruchten Warmwasser- und Heizungsverbrauchs – gutes Geld rückerstattet wird. Aber man wird ja wohl noch träumen dürfen…

Meinungsfreiheit

Seit den oben genannten Krisen von 2008 und 2015 hat die neue Partei Alternative für Deutschland viele unzufriedene und stets enttäuschte Wähler der Koalitionsparteien, der FDP und gar der Linken aufgesogen.

Es ist scheinheilig, wenn die sogenannten Antifa-Linken immer auf die Fremdenfeindlichkeit ihrer “rechten” Gegner pochen, sie selbst jedoch am liebsten mit einem biodeutschen Partner bzw. Partnerin Geschlechtsverkehr pflegen. Eine diesbezügliche Statistik dürfte Erstaunliches zu Tage bringen, auch hinsichtlich der sexuellen Orientierung des angeblich rechtsradikalen Gegners…

Weitere zwei Jahre diesen Wahnsinn durchzuhalten ist einfach zu viel, wie auch der Kanzlerkandidat in spe Friedrich Merz befand, obwohl er sich zur CDU bekennt… Allerdings hatte Merz schon vor 10 Jahren seine Chance gehabt, er wird vor allem als Geschäftlhuber großen Stils und Heuschrecke angesehen – Vorwürfe, die man den AfD-Kandidaten nicht machen kann…

Nun aber ist Friedrich Merz nicht jemand, der das deutsche Volk einlullen will wie “Mutti” Merkel und ihre feigen Artgenossen, die sich sofort von Merz distanzierten, als er deren Regierung als “grottenschlecht” befand. Und damit hatte er recht und war grundehrlich. Ob er es weiter so bleiben kann? Kann er den Deutschen den starken Staat bieten, nach dem sie sich wieder sehnen?

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


About the Author



Bir cevap yazın

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Back to Top ↑